Veranstaltungen vor April 2007 finden Sie hier: link

2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |

Abschlusskonzert Dirigierkurs Neue Musik mit dem zafraan Ensemble
Samstag, den 17. Dezember 2011
19.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

Programm:
Cornelius Schwehr: ...aber die Schönheit des Gitters
N. A. Huber: La force du vertige
Tristan Murail: Treize couleurs du soleil couchant
Marc Barden: gauze I und II
Antoine Daurat: NN

Mitwirkende:
zafraan Ensemble
Dirigierstudierende
Prof. Manuel Nawri, Gesamtleitung
Kontakt: contact@klangzeitort.de

ZOOM+FOCUS
Sonntag, den 11. Dezember 2011
18.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

In einem gemeinsamen Konzert der beiden Hochschulen UdK Berlin und HfM Hanns Eisler Berlin stellen Studierende der Berliner Kompositionsklassen eigene instrumentale, inter- und transmediale Werke vor.

Programm: Eres Holz, Komposition für Sopran und Keyboard; Tatsuru Arai, Komposition für Tanz und Elektronik; Hadas Pe'ery, Komposition für Live Elektronik; Viktor Orri Àrnason, Komposition für Klarinette, Cello und Keyboard; Miika Hyytiäinen, „Multiple exposure“ für Geige, Video und Elektronik; Daniel Schellengowski, „Eis“ für 2 Geigen und Kontrabass mit 5 Saiten; Marielle Groven, Komposition für Geige und Elektronik

Kontakt: contact@klangzeitort.de

Konzert des Ensembles Kuraia
Freitag, den 09. Dezember 2011
19.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

Das Konzert stellt ein gemischtes Programm vor: Stücke spanischer zeitgenössischer KomponistInnen wechseln sich mit Stücken von Studenten der UdK Berlin und HfM Hanns Eisler ab, die im vorangegangenen Workshop erarbeitetet wurden.

Ensemble Kuraia: Xabier Calzada, Flöte; Sergio Barranco, Klarinette; Elur Arrieta, Schlagzeug; Eugenio Tobalina, Gitarre; Berta Fresco, Piano; Belén Fernández, Cello; Enekoitz Martinez, Geige; Luis Ibiricu, Bratsche; Andrea Cazzaniga, Leitung
Kontakt: contact@klangzeitort.de
Eintritt: frei

Upload: Workshop für Komponisten mit dem Ensemble Kuraia (Spanien)
Mittwoch, den 07. Dezember 2011 bis
Freitag, den 09. Dezember 2011

Dirigierworkshop für Kompositionsstudierende mit dem Kuraia Ensemble aus dem Baskenland (Spanien).

Die KomponistInnen haben die Möglichkeit, ein eigenes Stück bzw. eine Skizze oder einen Teil eines Stückes zu dirigieren und im Anschluss mit dem Dirigenten des Ensembles zu diskutieren. Ziel ist es, an der Effizienz und der Kommunikation mit den Musikern zu arbeiten.

Anmeldung bis 15. Oktober an: Iñigo Giner Miranda (i.ginermiranda@gmail.com)

Music Walk, Water Walk- Lecture von Bill Dietz
Dienstag, den 29. November 2011
12.00 Uhr
UdK Berlin, Raum 310, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung "Der Raum in John Cages Musik" –mit Walter Zimmermann, Chiyoko Szlavnics, Bill Dietz, Volker Straebel, Martina Seeber und Marc Sabat
Kontakt: contact@klangzeitort.de

"Compositions from Bunita Marcus" - Lecture mit Bunita Marcus
Donnerstag, den 24. November 2011
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
UdK Berlin, Raum 310, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Im Rahmen der Ringvorlesung "Der Raum in John Cages Musik"

Bunita Marcus studierte in den 1980er Jahren Komposition bei Morton Feldman und kennt die kompositorischen Herangehensweisen und Methoden Feldmans aus erster Hand. Auf Einladung von klangzeitort gibt sie drei Lectures in Berlin über das kompositorische Schaffen von Morton Feldman und ihre eigene kompositorische Arbeit.
Kontakt: contact@udk-berlin.de

"Morton Feldman: Coptic Light" - Lecture mit Bunita Marcus
Dienstag, den 22. November 2011
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
UdK Berlin, Raum 310, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Diese Vorlesung findet im Rahmen der Ringvorlesung "Der Raum in John Cages Musik"
statt.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

"Space in the Music of Morton Feldman"-Lecture mit Bunita Marcus
Dienstag, den 22. November 2011
12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
UdK Berlin, Raum 310, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

Diese Vorlesung findet im Rahmen der Ringvorleseung "Der Raum in John Cages Musik" statt.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

John Cage: Song Books
Montag, den 31. Oktober 2011, 13.00 Uhr bis
Montag, den 14. November 2011, 17.00 Uhr

Mo, Di, Do, Fr 13-17 Uhr

Workshop über John Cage, Song Books und Determined Indeterminacy.
Einführung in das SongBooks-Projekt vom 17. bis 22. Januar 2012 in der Akademie der Künste, in dessen Rahmen Studierende der Bereiche Choreographie und Komposition von UdK Berlin, HfS Ernst Busch und HfM Hanns Eisler zusammenarbeiten.

Leitung: Kattrin Deufert und Alain Franco.
Anmeldung an: Kattrin Deufert (deufert@artistwin.de)

Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz (HZT) in der Trägerschaft der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Kooperation mit dem Netzwerk TanzRaumBerlin, Studio 11 Uferstudios, Uferstrasse 8

Der Raum in John Cages Musik – Ringvorlesung
Dienstag, den 25. Oktober 2011
12.00 Uhr
UdK, Bundesallee 1-12, Raum 333

Ab dem 25.10.2011 dienstags, 12-14 Uhr
Bundesallee 1-12, Raum 310

Der Raum in John Cages Musik – Ringvorlesung mit Walter Zimmermann, Chiyoko Szlavnics, Bill Dietz, Volker Straebel, Martina Seeber und Marc Sabat


25.10. und 01.11.2011 Imaginary Landscape Series
08.11.2011 Music for Carillon Series
15.11.2011 Atlas Eclipticalis
22.11.2011 Music Walk, Water Walk
? 29.11. und 06.12.2011 HPSCHD (fällt aus?)
13.12.2011 Song Books
10.01.2012 Mureau
17.01.2012 Empty Words
17.01. und 24.01.2012 Etudes Australes
31.01.2012 Etudes Boreales
*
07.04. und 24.04.2012 Renga und Apartment House 1776
08.05.2012 Lecture on the Weather
15.05.2012 49 Waltzes for the Five Boroughs
22.05.2012 A Dip in the Lake: Ten Quicksteps, Sixty-One Waltzes and Fifty-Six Marches for Chicago and Vicinity
29.05. und 05.06.2012 Roaratorio
12.06.2012 Ryoanji
19./26.06. und 03./10.07.12 Europera 1-4

Leitung: Walter Zimmermann
Kontakt: contact@klangzeitort.de

Upload mit dem Ellision Ensemble
Montag, den 24. Oktober 2011
10.00 Uhr bis 14.00 Uhr
UdK Berlin, Raum 302, Fasanenstr. 1 B, 10623 Berlin

Moderation: Manuel Nawri
Kontakt: contact@udk-berlin.de

KLANGKUNSTBÜHNE-SPEZIAL: 3-Tages-Workshop mit Fabrizio Cassol
Freitag, den 07. Oktober 2011 bis
Sonntag, den 09. Oktober 2011
UdK Berlin, Kammersaal, Fasanenstr. 1 B

Cassol ist langjähriger Mitarbeiter von Alain Platel, Komponist (Musik verschiedener Kulturen) und aktuell musikalischer Leiter und Komponist zu „Le Savali: Berlin“ von Lemi Ponifasio, das als Weltpremiere die spielzeit'europa │ Berliner Festspiele am 06. Oktober 2011 eröffnen wird.

In Zusammenarbeit mit spielzeiteuropa │ Berliner Festspiele www.spielzeiteuropa.de
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Presentation of the workshop by Douglas Repetto
Sonntag, den 02. Oktober 2011
20.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

During the course of this workshop/laboratory Repetto and the participants explored some of the fundamental aspects of the creation, transmission, and perception of sound. Their promising experiments as well as dismal failures will now be presented to the public.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

Achtung. Ortsänderung! KlangKunstBühne: Abschlusspräsentation des Kurses von Muriel Gerstner
Sonntag, den 02. Oktober 2011
17.30 Uhr

Die Abschlusspräsentation findet auf dem Tempelhofer Feld statt:

Ort und Anfahrt
Temporäres Recyclinggebäude der Plattenvereinigung auf der Tempelhofer Freiheit, Eingang
Tempelhofer Damm; S41+S42+S46+S47 und U6 Tempelhof

Michel Foucault prägte den Begriff der „Heterotopie“ und bezeichnete damit prekäre Gegenorte im öffentlichen Raum, die einer an sich unrealisierbaren Utopie Körper verleihen. Die TeilnehmerInnen des Workshops gingen auf die Suche in dieser Stadt der ideologischen Heimsuchungen und präsentieren ihre
Fundorte, für die sie eine theatrale Struktur entwickelten.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

FRICTIONS - Musiktheater für 2 sprechende und agierende Musiker
Donnerstag, den 29. September 2011
21.00 Uhr

auch am 30. September und 1. Oktober 2011, 21 Uhr

Jonas Kocher – Teilnehmer vergangener KlangKunstBühnen – gestaltet einen Musiktheaterabend mit Gesten, Klängen und Stimme. Reduzierte Klangsedimente rufen Erinnerungen in uns wach, sind meist abstrakt, erforschen jedoch stets das klangliche und das visuelle Material auf seine Schnittmengen und Brüche, um die poetische Substanz darin zur Geltung zu bringen. Zwischen Klang, Bewegung und Text lädt FRICTIONS sowohl zum intensiven Hören der Gesten, als auch zum näheren Betrachten des Klangs ein.

Komposition und Regie: Jonas Kocher; Dramaturgische Begleitung: Benno Muheim; Text: Georges Aperghis; Viola, Stimme: Barblina Meierhans; Violoncello, Stimme: Aurélien Ferrette; Lichtgestaltung: Markus Brunn
Produktion: Association Théâtre Musical Suisse (ASTM)
Unterstützt von Labor Sonor

www.frictions.ch

Ort: KuLe Theater, Auguststr. 10
Kontakt: contact@klangzeitort.de
Eintritt: 6 Euro

KlangKunstBühne: Nearly Human. Douglas Repetto, Composer (Artist and Teacher), USA
Mittwoch, den 28. September 2011
19.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

Much of Repetto’s work involves puzzling over questions about human perception and knowledge, particularly as they relate to the creative activities of humans, animals, and machines. He will present four works that are representative of these questions: “Nearly Human (one billionth of a human brain)“, “Fly Away (Not Going Very Far)“, “foals“, and “Molto Lento (with plant conductor).“

Douglas Irving Repetto is an artist and teacher. His work, including sculpture, installation, performance, recordings, and software is presented internationally. Douglas is Director of Research at the Columbia University Computer Music Center and the founder of dorkbot and ArtBots.

www.music.columbia.edu/~douglas
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Andere Schauplätze– Die Bühnenbildnerin Muriel Gerstner im Gespräch mit der Dramaturgin Marion Hirte
Dienstag, den 27. September 2011
19.00 Uhr

Seit 2000 arbeitet die Schweizer Bühnenbildnerin Muriel Gerstner hauptsächlich mit dem Regisseur Sebastian Nübling und dem Musiker Lars Wittershagen zusammen, u. a. für die Münchner Kammerspiele, das Schauspielhaus Zürich und das Hamburger Schauspielhaus. Fünf ihrer gemeinsamen Produktionen wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 2006 wurde Muriel Gerstner in der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ als Bühnenbildnerin des Jahres ausgezeichnet.

www.goethe.de
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Abschlusspräsentation des Kurses von Bernhard Leitner
Sonntag, den 25. September 2011
20.00 Uhr

Die KursteilnehmerInnen präsentieren an diesem Abend ihre Refl exionen sowie ihre ästhetischen Umsetzungen der engen Wechselbeziehungen von Ton/Klang, Raum und Körper. Ton und Klang werden als bildnerisches, skulpturales Material bearbeitet, um Raum zu gestalten und zu komponieren. Verschiedene Räume innerhalb des Hauptgebäudes der TU werden untersucht und mit künstlerischen Interventionen bespielt. Dem Körper als akustisches Sensorium und als Instrument fällt dabei eine entscheidende Rolle zu.


Ort: TU Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135
Kontakt: contact@klangzeitort.de

Die Ordnung der Dinge "Tratado de imágenes" (2009) für Live-Trio und Video; "El orden de las cosas
Samstag, den 24. September 2011
20.00 Uhr

Iñigo Giner Miranda, Teilnehmer vergangener KlangKunstBühnen, präsentiert in diesem Konzert verschiedene Kompositionen, die sich mit der Welt der akustisch-optischen Wahrnehmung auseinandersetzen. Bilder, Gegenstände und Bewegungen bilden hier die Musik auf der gleichen Ebene wie Klänge. Sie ersetzen, ergänzen oder widersprechen diesen und stellen somit die Selbstverständlichkeit unserer Wahrnehmungsmechanismen in Frage.
Mit: Vera Kardos, Daniele Pintaudi, Cathrin Romeis und Iñigo Giner Miranda
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Presentation of the workshop by Constanza Macras
Mittwoch, den 21. September 2011
20.00 Uhr

During this workshop the participants worked on questions such as how details of every day life can discomfort us or what it is that places little everyday situations into a different context or bigger picture, thereby developing the potential to irritate our everday behaviour. On the basis of improvisation and experiments with different theatrical means the workshop participants developed a short interdisciplinary piece on casualty and Alltag, which will be presented to the public on this occasion.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

ACHTUNG: Ortsänderung! KlangKunstBühne: Irritations. Constanza Macras Choreographer, Argentina and Germany
Dienstag, den 20. September 2011
19.00 Uhr

ACHTUNG: Ortsänderung:
Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153 (U7: Adenauerplatz)

Constanza Macras works with dancers, musicians, actors, and artists of various genres and countries, combining text, video, dance, and sound. Her pieces revolve around the question of human identities and life in megacities under the influence of globalization.

Constanza Macras studied contemporary dance and fashion design in Buenos Aires and New York before coming to Berlin, where she founded her dance Company CONSTANZA MACRAS | DorkyPark in 2003. In 2010 she was awarded the German Theater Prize “Der Faust“ for her choreography “Megalopolis“.

www.dorkypark.org
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: SoundBodySpaceSound Bernhard Leitner Ton-Raum-Künstler und Architekt, Österreich
Montag, den 19. September 2011
19.00 Uhr

Bernhard Leitner verwendet Töne und Klänge als bildnerisches Material, mit dem er Räume gestaltet und komponiert. Er arbeitete im Stadtplanungsamt von New York, als Associate Professor an der New York University und als Professor für medienübergreifende Kunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Seine Arbeiten werden international in Sammlungen und Ausstellungen gezeigt. Als erste permanente Installation im öffentlichen Raum wurde von ihm 1984 der „TonRaum“ in der TU Berlin (Hauptgebäude, Treppenhaus) realisiert.

www.bernhardleitner.at


Ort: TU Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, H 2038
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Hörsaal. Eine Wellenfeldinstallation von Bernhard Leitner
Montag, den 19. September 2011
17.30 Uhr

HörSaal ist eine ortsspezifische, ortsgebundene Ton-Raum-Arbeit. Das Instrumentarium dafür ist das im Vorlesungsraum H104 der TU Berlin eingebaute Wellenfeldsynthese-Wiedergabesystem mit 832 Audiokanälen. Aus einem diffusen Klang im gesamten Raum, der sich aus zwölf verschiedenen SprachKanälen aufbaut, tritt man in genau vermessene Klang-Orte hinein, um die Klangwelt gesprochener Worte der Physiker Planck, Schrödinger, Einstein, Meitner, Hahn, Pauli und Heisenberg zu erleben.

Ort: TU Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, H 104
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Abschlusspräsentation des Kurses von LIGNA
Sonntag, den 18. September 2011
20.00 Uhr
UdK Berlin, Grunewaldstr. 2-5, Aula, (1. Obergeschoss)

Zentral für die Arbeit in diesem Workshop war die Frage nach der Entstehung von Autorität. Sowohl in der Laborsituation Theater als auch im öffentlichen Raum wurde über das Medium des Radios eine kollektive Praxis erarbeitet, die die jeweiligen Herrschaftsstrukturen, die durch den spezifischen Raum produzierten autoritären Handlungsanweisungen, reflektiert. In einer öffentlichen Präsentation soll diese Praxis nun zur Diskussion gestellt werden.
Kontakt: contact@klangzeitort.de

KlangKunstBühne: Abschlusspräsentation des Kurses von Hans Wüthrich
Sonntag, den 18. September 2011
17.00 Uhr
HfM Hanns Eisler Berlin, Studiosaal, Charlottenstr. 55

Im Zentrum dieses Workshops standen Neues Musiktheater und Performance sowie die Möglichkeiten der Verbindung und Durchdringung von musikalischen und bewegungsmäßigen Abläufen, Sprache und Environment. Dazu wurden Spots – intermediale Szenen – aus den verschiedenen musiktheatralischen Zyklen Hans Wüthrichs einstudiert sowie eigene Ideen der TeilnehmerInnen zu kurzen intermedialen Stücken realisiert, die hier einem öffentlichen Publikum präsentiert werden.
Kontakt: contact@klangzeitort.de